Alarmtheater Bielefeld

Produktionen

Ich habe da etwas

2015

Woran wirst du mich morgen erkennen?

In "Ich habe da etwas" begeben sich Bielefelder
Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund
und Senioren mit und ohne Demenz auf eine
gemeinsame Forschungsreise. Sie beschäftigen
sich künstlerisch mit dem Thema Identität.
Der Begriff der Identität ist Teil unseres all-
täglichen Sprachgebrauchs. Wir nutzen ihn,
um uns als Individuen zu beschreiben, aber
auch, um unser gesellschaftliches Umfeld
begreifbar zu machen. Unter der Identität
fassen wir menschliche Eigentümlichkeiten
zusammen, die sich aus Herkunft, Erziehung,
Religion, Erfahrungen, Erlebnissen und
Erinnerungen ergeben.

Was geschieht, wenn diese Identitäten ihre
Resonanz verlieren, sei es durch Verlust des
Gedächtnisses, neue Lebenswege oder durch
Heimatlosigkeit? Wie erkennen und begreifen
wir uns und die Anderen, wenn der bisherige
Bezugsrahmen wegfällt?

Unter der Leitung von Dietlind Budde,
Harald Otto Schmid, Britta Sophie
Bornhöft-Graute und Indira Heidemann
nähert sich das intergenerative Ensemble
von verschiedenen Seiten her dem Begriff
„Identität“.

Mit Freude und Lebendigkeit, aber auch
mit  Ratlosigkeit und Trauer geben die
Akteure Einblick in ihre Lebenswelten
und beschreiten einen gemeinsamen
Weg zum Miteinander.

In ihren (scheinbaren) Gegensätzen
erkennen sie ungeahnte Chancen und
Möglichkeiten der gegenseitigen Unter-
stützung, der Akzeptanz und des Respekts.
Sie wissen: Das Lebendige in jedem
Menschen, ist das, was nicht erfassbar ist. 

Podcast zu "Ich habe da etwas" 

(Hertz 87.9 vom 11. Dezember 2015)

Akteure: Aldelli, Alfred, Anni, Brigitte,
Charlotte, Clara, Dennis, Elif, Elli, Karl-
Heinz, Leshker, Mohammad, Nicolas,
Patrick, Paul, Paula, Vincent, Violeta,
Wichtrud
Regie/Leitung Jugendliche:
Britta Sophie Bornhöft-Graute und
Indira Heidemann
Choreografie: Anna Zimmermann
Leitung Senioren: Dietlind Budde
und Harald Otto Schmid
Bühnenbild: Suzanne Austin
Bühnenbau und Lichttechnik: Felix
Lautenbach
Video: Henrike Knappe
Lichtkonzept und Projektionstechnik:
Hannes Witte
Assistenz Regie: Hannah Sievers, Paul
Rose
Assistenz Bühnenbild: Elharuna Njuhovic,
Sabiha Tanis-Wiese
Premiere: 4. Dezember 2015 | 19:00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 5., 11. und 12.
Dezember | jeweils 19:00 Uhr
Eintritt: 12 € | 8 € (Studenten) |
6 € (Schüler)
Gefördert durch:









Fotos:

Video:

Aus der Presse:
Auf der Schaukel des Lebens, NW, 07.12.2015