Digitale Werkstätten im Mai

Die digitalen Werkstätten sind Teil des Cross-Over-Projektes NEW LINES - FLUGLINIEN (...).

Macht mit! Alle Werkstätten können unabhängig voneinander besucht werden und sind dank der Förderung von Soziokultur NRW kostenlos für alle Teilnehmenden. Die Anmeldung erfolgt per Email an: info@alarmtheater.de. Bitte nennt in eurer Anmeldung Werkstatt und Termin und wir lassen euch den jeweiligen Link zukommen.



Botschaften.

Welche Themen beschäftigen uns gerade? Was möchten wir mit anderen teilen? Wo sind Orte, an denen wir unsere Botschaften platzieren können? 
Wir begeben uns auf Spurensuche… zu den eigenen Gedanken und Themen. 
Wir erforschen auf künstlerische Art und Weise Möglichkeiten der Raum- und Stadtaneignung und entwerfen Ideen für eigene Botschaften im Stadtraum.

Dinge, die du zu Hause haben solltest:
Stifte, Papier, Schere, Kleber

Elisa Bauer I *1981 I Künstlerin, Dozentin in Berlin.

Termine: Beendet.



Plant-Collage.

Wie kann man sich wieder mit der Natur verbinden? Vom Studium der Pflanzen ausgehend, erschaffen wir eine Verbindung von der Pflanzenstruktur zur Collagestruktur. Wir werden Themen wie Intuition, Anpassung und Ernährung entwickeln, indem wir mit Bildern, gesammelten Blättern, Zeichnungen und Collagen arbeiten. Erforscht das Potenzial der Pflanzen: unsere Sinne neu zu verzaubern, die Metamorphose, die in allem geschieht zu beobachten.

"May we live more this experience of the body being nature" Ailton Krenak.

Dinge, die du zu Hause haben solltest:
Bleistift, Schere, Kleber, Bilder zum Ausschneiden (Zeitschriften, Zeitungen, Fotos, etc.), Papier für den Hintergrund
+ ein Blatt (wählen Sie ein Blatt aus Ihrem Haus, Ihrem Garten, Ihrer Straße, Ihrer Nachbarschaft und bringen Sie es zum Zoom-Meeting mit)
+ ein Tee (bevorzugen Sie frische Kräuter, wie Minze - Basilikum - Zitronengras - usw.).

Manuela Eichner (...) I Als vielseitige visuelle Künstlerin reicht ihre Praxis von Videos bis hin zu Performances, kollaborativen Workshops, Illustrationen, Installationen und mehr. In ihrer Arbeit "Monstera Deliciosa" kombiniert sie gefundenes Bildmaterial aus Zeitschriften mit lebenden Pflanzen.

Termine: Beendet.

Einen Eindruck des vergangenen Workshops "Collage with me" mit der Künstlerin erhaltet ihr auf unserem BLOG (...).
Diese Werkstatt findet in englischer Sprache statt, mit Moderation vom AlarmTheater. Grundlegende Englischkenntnisse reichen somit aus.



Stift & Papier.

Analoge Linien in digitalen Zeiten.
Sketchnotes, Scribble, Lettering...es gibt viele Namen und fast jede*r hat es schon einmal gemacht. Vor-sich-hin-kritzeln!
Es macht Spaß, hilft gegen Langeweile und mitunter entstehen kleine Kunstwerke. Und das nur mit einem Stift, einem Blatt Papier und einer Idee!
Wie das funktioniert und mit welchen Tipps und Tricks richtig schöne Notizen und Botschaften entstehen können, werdet ihr in dieser digitalen Werkstatt lernen.

Dinge, die du zu Hause haben solltest:
Weißes Papier, Bleistift, Anspitzer, Radiergummi, Fineliner (im besten Fall drei Stärken: ca. 0,3/0,5/1,2 mm)

Florian Ferrari
I Mitarbeiter im AlarmTheater und Sketchnoter/Scribbler/Graffitikünstler.

Termine: Beendet.



Drawn to my body.

In diesem Workshop werden die Teilnehmenden eingeladen, die Anatomie des menschlichen Körpers zu erforschen und Wege zu erfinden, ihn zu zeichnen, indem sie ihn aus Erinnerungen, Gefühlen und Wünschen neu erschaffen.

Dinge die du zu Hause haben solltest:
Papier und beliebige Zeichenmaterialien

Vânia Medeiros (...) I Bildende Künstlerin, Grafikdesignerin und Dozentin. Sie erforscht das Zeichnen als einen Weg, die Welt in persönlichen und kollektiven Prozessen kennenzulernen.

Termine: Beendet.

Einen Eindruck des vergangenen Workshops "To draw is to follow" mit der Künstlerin erhaltet ihr auf unserem BLOG (...).
Diese Werkstatt findet in englischer Sprache statt, mit Moderation vom AlarmTheater. Grundlegende Englischkenntnisse reichen somit aus.


ALLGEMEINES:
Für die Teilnahme benötigst du einen Internetzugang und bestenfalls eine Webcam.
Die Teilnahme ist möglich ab 6 Jahren, wobei es empfehlenswert ist, dass die Eltern bei jüngeren Kindern ebenfalls mitmachen. Die englischen Kurse empfehlen wir eher ab 14 Jahren. Es sind lediglich Empfehlungen.
Teilnehmen kann jede*r.