Alarmtheater Bielefeld

Produktionen

Produktionen

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.
Dort treffen wir uns.

                                                                              - Rumi


Jährlich entwickelt das AlarmTheater bis zu fünf
Produktionen für Jugendliche und Erwachsene mit
durchschnittlich zwanzig Akteuren.


Der seit zwei Jahrzehnten erprobte Theateransatz
ermöglicht uns, mit Gruppen von Menschen
unterschiedlicher Herkunft, Altersgruppen und
Vorerfahrung intensiv zu arbeiten.

In unseren Produktionen arbeiten wir u.a. mit:

Senioren und generationen-
übergreifenden Gruppen
z.B. in Der Tag im Teuto| Rücklichter
Age of Happiness | SenAlarm | Wert | Schwund
Ich habe da etwas

Jugendlichen mit und ohne Migrations-
hintergrund und Geflüchteten
z.B. in Bitte wenden! WIR |
Da kann ja jeder kommen
Unterwegs | Hallo Deutschland
Herzrasen - Zeit der Wunde(r) 
Ich kam allein - Kindertransporte
Das Spucken nach mehr
Eigentlich geht es darum | Sprünge
Geschichten aus dem Hinterhaus
Hautnah

ehemals Süchtigen/Drogenabhängigen
z.B. in Halt | Ikarus | Orlando

Menschen hinter Gittern
z.B. in Stand der Dinge | Mal gucken, ob es mich gibt




2018

Das AlarmTheater startet direkt mit
zwei Produktionen ins Jubiläumsjahr:
Im Januar wird die erfolgreiche Spielzeit
von „Hautnah“ fortgeführt und im Februar
bekommen Sie noch einmal die Möglichkeit
das preisgekrönte Stück "Geschichten aus dem
Hinterhaus – Anne Frank war nicht allein"
zu erleben. Zum vierten Mal findet am 17. März
der Open Space statt. Mit dem Titel
"Sei realistisch. Plane ein Wunder." widmet
sich das Internationale Jugendensemble & friends
den Wundern in unserem Leben.

Doch das AlarmTheater ist nicht nur auf
der Bühne aktiv. Zahlreiche Projekte
finden auch in 2018 außerhalb des
Theatersaals und des Theaters statt:

Nach dem erfolgreichen Abschluss des
dreijährigen Projektes "verWIRKLICHen" startet
in diesem Jahr ein weiteres Kooperationsprojekt
mit regionalen KünstlerInnen und institutionellen
Partnern "wechselweise".
Außerdem sind wir weiterhin Teil der internationalen
Kooperation ERASMUS+, die sich unter dem Titel
"L´arte de Leggere" der Alphabetisierung im
Gefängnis durch Theaterarbeit widmet.

Besonders freuen wir uns auf den Besuch
unserer KollegInnen von der Compania Artur Arnaldo
in Sao Paulo, der im Juli ansteht. Gemeinsam werden
wir an mehreren Projekten arbeiten, u.a. an der
Realisierung der Straßentheaterproduktion
"Schutzschilde", die am 1. September 2018
auf dem Klosterplatz gezeigt wird.

Für die Herbstferien ist nach dem Erfolg von „formFREI
im Sommer 2017, wieder ein Projekt für Kinder
im Grundschulalter geplant.

Weitere Projektideen für den Herbst/Winter sind in
Planung. Und neben all dem finden wie immer
ganzjährig zahlreiche Schulprojekte im AlarmTheater
statt.

Wir freuen uns, über ein buntes und vielfältiges Jahr
mit vielen Menschen, die mitgestalten und zu Hause sind
und auf viele überraschende Momente,
die uns auch nach 25 Jahren immer wieder
zu neuen Ideen inspirieren!