Alarmtheater Bielefeld

Produktionen

Hautnah

2017


Menschenhandel ist eine schwere
Menschenrechtsverletzung und ein Verstoß
gegen die Unversehrtheit und Würde des Menschen.

(Übereinkommen zur Bekämpfung des
Menschenhandels ETS Nr.197)

Unter der Leitung von Dietlind Budde
und Harald Otto Schmid nehmen 18 Jugendliche
des Internationalen Jugendensembles
die Herausforderung an, dem Thema
Menschenhandel eine künstlerische Form
zu geben. Dabei begeben sie sich auf
die Spur nach dem, was Kindern und Jugendlichen
weltweit begegnet: Was erleiden sie,
was leitet sie und wie nah sind sich
ihre Wirklichkeiten, wo auch immer in
dieser Welt sie sich gerade aufhalten?
Immer dabei, ein vertrauter Begleiter
namens Angst, manchmal winzig klein,
manchmal erdrückend groß. Und wenn
in einem Moment diese Angst droht
überzukochen, hilft eine kurze Begegnung,
Haut an Haut, um den Raum mit Liebe und
gegenseitigem Verständnis zu füllen.
Dann stellen sie der Dunkelheit die Freude
und die Kraft der jugendlichen Leichtigkeit
im Spiel gegenüber und die Bühne verwandelt sich
in einen Ort, an dem sich die Spielenden
auf Augenhöhe begegnen und der Ernst
des Lebens von der Spielfläche verschwindet.
In diesem Augenblick bekommen wir
eine Idee davon, wie auch wir,
als Menschen in dieser Welt,
Licht ins Dunkel bringen können:
Wenn wir mit ganzer Seele und ganzem Herzen leben,
wenn wir uns dem Schicksal anderer annehmen,
uns berühren lassen und
es uns nicht zu gemütlich machen und
wenn wir nicht wegschauen,
dann können Beziehungen von Herz zu Herz entstehen,
dann können wir der Menschheit Würde bewahren.

Akteure: Abdulaziz, Baraa, Faner, Fouad, Ibrahem,
Joana, Jo Ann, Levin, Leyla-Zana, Lina, Louisa,
Mohammad, Moustafa, Patrick, Paula, Ronja-Gylka,
Rosalie-Esther, Vildan
aus dem Internationalen Jugendensemble

Regie: Dietlind Budde und Harald Otto Schmid
Bühne: Rebecca Budde de Cancino
Licht: Hannes Witte
Kostüm: Anna Sun Bartold-Torpai
Tanz: Steffi Bahra und Diego Cancino

Premiere: 7. Dezember 2017 | 20:00 Uhr
(ausverkauft!)
Weitere Vorstellung: 8., 9., 15. und
16.12.2017, sowie 19., 20., 26. und
27. Januar 2018 | jeweils 20:00 Uhr

Eintritt: 12/8 (Studenten, Bielefeld-Pass)/
6 (Schüler) €

Für weitere Eindrücke dieser künstlerischen
Arbeit finden Sie hier die Broschüre zum
Stück.


Gefördert durch:









Fotos:

Video:

Aus der Presse:
Jugendkulturpreis_NW 12.10.18
Ich will Haut so nah
Den Opfern eine Stimme geben