Alarmtheater Bielefeld

Produktionen

Nellie Goodbye

2005

Seit Wochen gibt es für sie, Nellie, Cora, Tina,
Jonny und Danny - "The Useless Beauties" -
nur ein Ziel: den großen Bandwettbewerb
Mudshark, an dem sie teilnehmen und gewinnen
wollen. Als die Nachricht von der erfolgreichen
Nominierung eintrifft, scheint der Erfolg greifbar
nah. Doch inmitten ihrer Träume von Ruhm und
Erfolg stellt sich die Realität in explosiver Brisanz
in den Weg. Nellie kippt während einer Probe um.

Cora schleppt ihre Freundin zum Arzt. Der dia-
gnostizierte Tumor dringt in die geschlossene
Welt des Proberaums der fünf Jugendlichen
ebenso unverhofft ein wie kurz zuvor in
Nellies Kopf.

Plötzlich geht alles drunter und drüber. Unter-
drückte Gefühle brechen aus. Das pure Leben
wohnt unter diesem Damoklesschwert und zeigt
seine facettenreichen Seiten. Was wird jetzt aus
der Band? Der Tumor wächst, weitet sich aus,
stellt die Band vor eine Zerreißprobe und drückt
jeden einzelnen an die Wand.

Spätestens jetzt beginnen die Fünf, sich mit der
Realität der tödlichen Krankheit auseinander zu
setzen. Der Umgang damit muss erst erlernt
werden. Wann aber ist der Punkt erreicht, an
dem die Karten offen auf den Tisch gelegt
werden? Wie definiert sich Freundschaft angesichts
des Todes? Jedes Bandmitglied muss diese Fragen
auf seine eigene Weise lösen. Jenseits des Traums
vom großen Erfolg werden die Fünf daran erinnert,
was ihnen wirklich wichtig ist.

Auszeichnung:
März 2006: Nominierung für das Festival
"Theaterzwang 2006"

Regie: Dietlind Budde und Harald Otto Schmid
Schauspiel: Britta Sophie Bornhöft-Graute,
Arne Diekmann, Stefanie Nolte, Ingmar Ohm,
Melissa Schmidt
Bandsongs: Ingmar Ohm
Songtexte: Melissa Schmidt
Bühnenbild und Licht: Gunar Meinhold
Ton: Michael Bolius

Fotos:

Aus der Presse:
Auseinandersetzung mit einem Tabuthema_WB_25.2.05