Alarmtheater Bielefeld

Projekte

Neuanfang - Geflüchtete in Rahden



"Neuanfang - Geflüchtete in Rahden"
entstand im Rahmen des mehrjährigen
und mehrteiligen Projekts
"verWIRKLICHen".

Der Filmemacher Nils Dunsche setzte
dieses Filmprojekt in Kooperation
mit dem CVJM Rahden um.
Im Folgenden beschreibt er sein Projekt:

Das Filmprojekt gibt Geflüchteten aus
Rahden eine Stimme. In der kleinen,
ländlich gelegenen Stadt in Ost-
Westfalen leben 2016 ca. 340
Geflüchtete aus verschiedenen Kulturen.

Sie erzählen vor der Kamera ihre ganz
persönlichen Geschichten, weshalb sie
nach Deutschland fliehen mussten, wie
sie hier aufgenommen wurden und wie
ihr neues Leben hier aussieht.

So zeichnet sich im Film ein sehr
differenziertes Bild, warum Menschen
sich entscheiden aus ihrer Heimat zu
fliehen und in einem fremden Land
einen Neuanfang  zu wagen.

Von August bis Oktober 2016 führte
der Filmemacher Nils Dunsche Interviews
mit Geflüchteten in Rahden und begleitete
sie mit der Kamera. Die Geflüchteten
öffneten die Türen zur ihren Wohnungen
und Unterkünften – und zu ihren Herzen.

Persönliche Fotos und Videos wurden
für den Film zur Verfügung gestellt,
um die eigene Geschichten visuell
noch greifbarer zu machen. Zudem
wurden wichtige Orte und Veranstaltungen
für Kommunikation, Austausch und
Integration in Rahden filmisch dokumentiert,
etwa ein internationales Café, die Tafel, ein
Sprachkurs und ein syrisches Fest.

Gefördert durch:
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen



Kulturamt Bielefeld



Fonds Soziokultur




Sparkasse Bielefeld




Glücksspirale
Fotos: