Wave-O-Tron

In diesem Workshop von Marcus Beuter werden die Kinder einer additiven Kindertagesstätte mit dem Instrument bekannt gemacht. Sie können sensorisch Klänge auslösen und steuern. Es geht darum auch Kindern die Möglichkeit zu geben, sich klanglich und musikalisch auszudrücken und Erfahrungen zu sammeln, die kein "klassisches" Instrument erlernen könnten.

Für das Arbeiten mit dem lichtsensorischem Instrument benötigen die Teilnehmenden kaum Muskelkraft oder flexible Bewegungsabläufe. Auch die Auffassungsgabe kann eingeschränkt sein. Es handelt sich um ein Instrument, dass durch die Vergrößerung oder Verringerung von Lichteinfall Signale an einen Computer gibt. Dort werden je nach vorheriger Programmierung Klänge ausgelöst, deren Lautstärken geregelt, die Klänge verändert, etc.

So ist auf eine einfache Art und Weise ein Experimentieren mit Klängen möglich.

Als Projektpartner konnte der Wertkreis Gütersloh gGmbH gewonnen werden, dessen Kindertagesstätte Die Jungen Wilden sich auf Angebote mit Kunst und Musik konzentriert und somit die notwendigen Rahmenbedingungen für eine intensive Einzel- und Gruppenarbeit bieten kann.

Hier gelangen Sie zum Blog-Eintrag zum Wave-O-Tron innerhalb der wechselweise Online-Ausstellung.

Die künstlerische Dokumentation zum Kooperationsprojekt "wechselweise" in Form einer Broschüre finden Sie hier.