Linie. Luft. Raum.

Begegnungen, gemeinsames Lernen und Selbstfindung durch Kunst, Musik und Tanz - Nach "spielARTEN" folgt in 2020 nun das neue kulturelle Bildungsprojekt des AlarmTheaters: "Linie. Luft. Raum."

Für junge Menschen (13-27 Jahren) mit Migrationshintergrund, Fluchterfahrungen, aus schwierigen Lebenslagen und für Bielefelder Jugendliche werden Angebote aus den Bereichen Musik,Tanz und bildende Kunst bereitgestellt. Die Workshops und Kurse sind niedrigschwellig angelegt und wenig verpflichtend und gleichzeitig ein einmaliger Lernort und Raum zum Ausprobieren, Entwickeln und Gestalten.

Angebote:

Musik: Jamsession
Leitung: Diego Cancino
Hier treffen sich Musiker*innen zur Improvisation, bei der eine musikalische Zeichensprache benutzt wird. Eine eigene Zeichenentwicklung ist außerdem Teil des Projekts. Eine Teilnahme an diesem Angebot ist einmalig oder dauerhaft möglich. Eigene Instrumente können mitgebracht oder zum Teil vom Kursleiter geliehen werden. Dieses Angebot richtiet sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene.

Tanz: Salsa
Leitung: Diego Cancino
Salsa kann alleine oder als Paar getanzt werden - daher werden konkrete Tänze als Einzel-, Paar- oder Gruppenchoreographiern vermittelt. In diesem Angebot geht es vor allem darum, den eigenen Körper besser zu kontrollieren und dessen Motorik zu verstehen. Beim Salsa ist trotz vorgegebener Grundschrittfolgen alles möglich und es vermittelt ein Gefühl für Entspannung, Lebensfreude, Gemeinschaft und Sinnlichkeit. Die Kurse und Workshops richten sich an Anfänger*innen und fortgeschrittene Tänzer*innen.

Bildende Kunst: Raumcollagen
Leitung: Rebecca Budde de Cancino
In diesem Angebot sind die Teilnehmenden eingeladen, sich mit dem Mittel der bildenden Kunst auf etwas einzulassen, wo man Bekanntest sucht, trotzdem im Unbekannten ist und andere Wege eröffnen kann. Das Konzept spannt einen Rahmen von Gehalten sein und Freiheit haben. In kürzeren und längeren Workshops sollen unterschiedliche Ergebnisse entstehen, die von allen Teilnehmenden gemeinsam entwickelt werden.

Aufgrund der Corona-Situation entstand im Rahmen von "Luft. Linie. Raum." das Online Atelier.